Korkstoff

Der sogenannte "Korkstoff” oder das “Korkleder” wird aus dem Teil der Rinde der Korkeiche hergestellt, die qualitativ am hochwertigsten ist. Die Rinde wird nach der Schälung und dem Aufbereitungsprozess (siehe Korkgewinnung) entweder zu einem Kork-Granulat verarbeitet oder in Platten geschnitten. Das Granulat bzw. die Korkplatten werden im Anschluss mithilfe von Polyurethanen zu größeren Zylindern zusammengefügt. Davon werden nun dünne Schichten abgeschnitten, die zur Verstärkung auf Baumwolle aufgebracht werden. Der textile Stoff gibt dem Rohmaterial Kork Halt und Widerstandsfähigkeit. 

Der nächste Arbeitsschritt besteht in der Inspektion der Oberfläche, die gereinigt und gegebenenfalls ausgebessert wird, so dass eine homogene Fläche entsteht. Nun wird die Oberfläche mit einer speziellen Flüssigkeit behandelt, die die Widerstandsfähigkeit weiter erhöht. Zum Schluss erfolgt die finale Qualitätskontrolle, bei der der Korkstoff in verschiedenen Umgebungen getestet und zum Weiterverarbeiten freigegeben wird.

Im Anschluss wird der Korkstoff von erfahrenen Näherinnen in Handarbeit zu Taschen, Schmuck usw. verarbeitet. Das Endprodukt ist aufgrund der unterschiedlichen Maserung des Rohstoffs immer ein Unikat!

Zuletzt angesehen